Eidgenössische Institut für Geistiges Eigentum

Verwaltung von Schutzrechten in der Schweiz durch Automatisierung von Kernprozessen

Das Eidgenössische Institut für Geistiges Eigentum hat seinen Sitz in Bern. Es ist für die Belange des Geistigen Eigentums in der Schweiz zuständig. Es wurde 1888 gegründet. Am 1. Januar 1996 erhielt es den Status einer selbständigen öffentlich-rechtlichen Anstalt. Für seine Kunden ist das Institut primär aber die Anlaufstelle für die gewerblichen Schutzrechte (Marken, Patente und Designs) in der Schweiz sowie teilweise auch für die entsprechenden internationalen Anmeldungen. Es prüft die nationalen Hinterlegungsgesuche, erteilt gewerbliche Schutzrechte und verwaltet diese.

Success Story
Camunda BPM at Eidgenössische Institut für Geistiges Eigentum

Use Case -

Case Study zum Einsatz von BPM für fachlich getriebene Entwicklung

Diese Case Study erläutert die einzelnen Projektstationen bei der Einführung von Camunda BPM beim Eidgenössischen Institut für geistiges Eigentum.

Die Plattform kommt dort seit 2014 für die Steuerung der Schutzrechtverwaltung zum Einsatz.

Erläutert werden vor allem

  • die ursprüngliche Problemstellung
  • Evaluierung und Auswahl einer geeigneten BPM Plattform
  • Technische und fachliche Herausforderungen bei der Einführung von Camunda BPM
  • Ergebnisse durch den Einsatz von Camunda BPM

Download