Datenschutzerklärung

Die nachfolgenden Datenschutzhinweise geben einen Überblick über die Erhebung und Verarbeitung von Nutzerdaten.Diese Datenschutzerklärung gilt nicht für unsere Sicherheits- und Datenschutzpraktiken im Zusammenhang mit Ihrem Zugang zu und Ihrer Nutzung der Produkte und Dienstleistungen, die wir Ihnen als Camunda Cloud zur Verfügung stellen (entweder kostenlos oder im Abonnement).
Die vollständigen Informationen ergeben sich aus der Datenschutzerklärung

Welche Daten erfassen wir von unseren Nutzern?

Zugriffsdaten: Bei Aufruf und Nutzung dieser Internetseiten

  • Informationen über den Browsertyp und die verwendete Version
  • Das Betriebssystem des Nutzers
  • Die IP-Adresse des Nutzers
  • Datum und Uhrzeit des Zugriffs
  • Webseiten, von denen das System des Nutzers auf unsere Internetseite gelangt
  • Intern Webseiten, die vom System des Nutzers über unsere Internetseite aufgerufen werden

Formulardaten: Aufgrund der Anmeldung (Registrierung)

  • Name
  • Vorname
  • Email-Adresse
  • Telefon
  • Unternehmen/Organisation
  • Berufsbezeichnung
  • Zahlungsdetails (Kreditkarte, Zahlung auf Rechnung)
  • Passwörter (wenn Sie die Camunda Cloud nutzen)

Analysedaten: Darüber hinaus erheben wir weitere Daten

Wir nutzen Internetanalysedienste und Marketingdienste (Google Analytics und Google Tag Manager) und Inbound-Marketing- und Vertriebssoftware (HubSpot und Clearbit), um unsere Webseitenaufrufe zu bewerten und unser Serviceangebot und unsere Marketingkampagnen zu optimieren. Bei Google Analytics wird die IP-Adresse der Nutzer anonymisiert verarbeitet und übertragen. Zur Bereitstellung von Videos auf unseren Internetseiten benutzen wir den Drittanbieterdienst Vimeo. Wir ermöglichen unseren Nutzern auf unsere Webseite darüber hinaus, uns auf verschiedenen sozialen Medien (Twitter, GitHub, Stack Overflow und Vimeo) über sogenannte follow-me Buttons zu folgen.

Auf welche Weise erheben wir die Daten unsere Nutzer?

Im Rahmen des Zugriffs auf unsere Internetseiten werden die Zugriffs- und Analysedaten automatisiert protokolliert. Die Formulardaten werden durch Ihre Eingaben erhoben.

Wofür nutzen wir die Daten unserer Nutzer?

Zur Bereitstellung unserer Produkte und Dienstleistungen sowie zur Optimierung und zum Schutz unserer Internetseiten nutzen wir die Zugriffs- und Analysedaten. Mit der Einwilligung unserer Nutzer verwenden wir die Formulardaten, um auf Kontaktanfragen, Nachrichten sowie Produktnachfragen zu reagieren.

Wir verwenden die Nutzerdaten auch

Wir benutzen die Daten unsere B2B Nutzer auch für Direktmarketing (Newsletter, Emails zu Produktneuigkeiten und anstehenden Events), sofern die Nutzer sich für Leistungen und Produkte auf unseren Internetseiten registrieren. Dafür arbeiten wir mit den Drittanbietern „MailChimp“ und „HubSpot“ zusammen, die die Benutzerdaten in unserem Auftrag verarbeiten. Eine Abmeldung von unserem Newsletter ist jederzeit möglich. Melden sich unsere Nutzer für Trainings oder Veranstaltungen an, wird die Verarbeitung und Speicherung der Formulardaten über den Drittanbieter „Eventbrite“ durchgeführt. Online Bewerbungen erfolgen über ein von „Workable“ bereitgestelltes Bewerberportal. Mit all diesen Drittanbietern bestehen Auftragsverarbeitungsvereinbarungen nach den aktuellen Standards der Datenschutzgrundverordnung.

Welche Rechte haben unsere Nutzer?

  • Auskunft:Die Nutzer haben das normierte Recht auf Auskunft über die zu Ihnen gespeicherten personenbezogenen Daten.
  • Löschung:Die Nutzer haben das Recht darauf, dass wir ihrer Daten löschen, wenn diese nicht mehr gespeichert werden dürfen.
  • Berichtigung:Die Nutzer haben ein Recht auf Korrektur Ihrer personenbezogenen Daten, sollten wir diese von den Nutzern unrichtig gespeichert haben.
  • Widerspruch:Die Nutzer haben das Recht auf Widerspruch und können uns hierzu kontaktieren (privacy@Camunda.com).

Unsere Datenschutzerklärung

Die Camunda Services GmbH (im Folgenden auch als „Camunda“ bezeichnet) ist ein deutscher Anbieter von Dienstleistungen und Software im Bereich der Workflow Automatisierung. Camunda betreibt eine Internetseite, in der das Unternehmen und sein Angebot dargestellt werden, sich Nutzer für Dienstleistungen, Informationen und Produkte registrieren (auch Camunda Cloud), Bewerbungen einreichen und sich in Foren über Camunda-Produkte austauschen können (im Folgenden auch als „Internetseiten“ bezeichnet).

Wir möchten dem Nutzer mit dieser Datenschutzerklärung erläutern, welche Daten bei der Benutzung der Internetseiten von Camunda benötigt werden, und wie mit diesen Daten verfahren wird, wenn der Nutzer auf den Internetseiten von Camunda surft.

Wir nehmen den Schutz der personenbezogenen Daten unserer Nutzer sehr ernst und beachten die anwendbaren datenschutzrechtlichen Bestimmungen, insbesondere die neue, europaweit geltende Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Wir erheben, verarbeiten und nutzten personenbezogene Daten unserer Nutzer nur dann, wenn diese für die Bereitstellung unsere Produkte und Leistungen erforderlich ist und sofern das Gesetz die Datenverarbeitung erlaubt. Diese Datenschutzerklärung gilt für sämtliche Dienste, die im Zusammenhang mit den Internetseiten angeboten werden. Sollten Sie Fragen oder Anmerkungen zu dieser Datenschutzerklärung haben, nehmen Sie bitte über  privacy@Camunda.com  Kontakt mit uns auf.

I. Name und Anschrift des Verantwortlichen und seines Datenschutzbeauftragten

Verantwortlicher im Sinne der DSGVO, sonstiger in den Mitgliedstaaten der Europäischen Union geltenden Datenschutzgesetze und anderer Bestimmungen mit datenschutzrechtlichem Charakter ist die:

Camunda Services GmbH
Zossener Straße 55-58
10961 Berlin
Deutschland
Tel.: +49 30 664 04 09 – 00
E-Mail: privacy@Camunda.com
Internetseiten: https://Camunda.com/

Der Datenschutzbeauftragte für Camunda ist:

Julian Höppner
JBB Data Consult GmbH
Friedrichstraße 95
10117 Berlin
Deutschland
Tel.: +49.30.20962282
E-Mail: hoeppner@jbbdataconsult.de
Internetseiten: www.jbbdataconsult.de

II. Allgemeines zur Datenverarbeitung

1. Personenbezogener Daten

Auf unseren Internetseiten erheben wir personenbezogene Daten unsere Nutzer. Dies sind im einzelnen FormulardatenZugriffsdaten sowie Analysedaten:

  • Wir erheben personenbezogene Daten wie zum Beispiel Name, Emailadresse, Telefonnummer unserer Nutzer grundsätzlich nur, wenn der Nutzer uns diese Daten freiwillig überlässt
  • (z.B. im Rahmen der Kontaktaufnahme oder eine online-Bewerbung, der Anmeldung für eine Trial-Version unsere Software oder Dienste im Rahmen der Camunda Cloud), sogenannte „Formulardaten“.
  • Surft der Nutzer auf unseren Internetseiten zeichnet unser Web-Server darüber hinaus noch weitere personenbezogene Daten auf (z.B. IP-Adresse des Nutzers, Datum und Uhrzeit des Zugriffs), sogenannte „Zugriffsdaten“.
  • Auf unserer Seite werden zudem sogenannte „Cookies“ verwendet. Dabei setzen wir sowohl eigene Camunda Cookies als auch sogenannte Third-Party Cookies (Google Analytics und Vimeo) ein, sogenannte „Analysedaten“.

2. Verarbeitung personenbezogener Daten und deren Rechtsgrundlage

Wir verwenden Formulardaten unserer Nutzer grundsätzlich nur, soweit dies zur Bereitstellung einer funktionsfähigen Internetseite sowie unserer Inhalte und Leistungen erforderlich ist. Die Erhebung der Formulardaten unserer Nutzer erfolgt in der Regel durch Eingabe des Nutzers (Rechtsgrundlage Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO bzw. Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO). Zugriffsdaten werden verwendet, um einen Missbrauch der Internetseiten zu verhindern (Rechtsgrundlage Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO). Analysedaten werden verwendet, um den Besuch des Nutzers auf unserer Webseite zu vereinfachen und zu beschleunigen, oder um Berichte zur Optimierung der Webseiten zu erstellen oder um die Interessen der Nutzer zu verfolgen und gezielt das Erlebnis auf unseren Webseiten zu verbessern. (Rechtsgrundlage Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO) (siehe auch Internetseitenanalysedienste / Third-Party Cookies und auch Social Media Plug-Ins). Eine Weitergabe der personenbezogenen Daten an Dritte erfolgt im Rahmen von Auftragsverarbeitungsvereinbarungen unter Beachtung der Grundsätze der DSGVO und der Bestimmungen über die Übermittlung von Daten in Drittländer.

3. Datenlöschung und Speicherdauer

Wir verarbeiten und speichern personenbezogene Daten unserer Nutzer nur solange, wie dies zur Erreichung des Speicherungszwecks erforderlich ist. Eine Speicherung kann darüber hinaus dann erfolgen, soweit dies durch den europäischen oder nationalen Gesetzgeber in unionsrechtlichen Verordnungen, Gesetzen oder sonstigen Vorschriften, denen der für die Verarbeitung Verantwortliche unterliegt, vorgesehen wurde. Sobald der Speicherungszweck entfällt oder eine durch die genannten Vorschriften vorgeschriebene Speicherfrist abläuft, werden die personenbezogenen Daten routinemäßig gelöscht. Zugriffsdaten werden in der Regel nach einer Frist von sieben Tagen gelöscht.

III. Angebots- und leistungsspezifische Datenverarbeitung

Grundsätzlich surft der Nutzer auf unseren Internetseiten anonym, solange er nicht eine von Camunda angebotenen Leistung bezieht. In diesem Fall sind nur die Abschnitte über die Nutzungs- und Analysedaten (Camunda- Cookies, Logfiles, Internetseitenanalysedienste (Third-party Cookies) sowie Social Media Plug-Ins) einschlägig. Bezieht der Nutzer eine weitere Leistung (Newsletter, Download eines Whitepapers, Bewerbung auf eine offene Position, Buchung eines Trainings, allgemeine Kontaktaufnahme) so sind auch die datenschutzrechtlichen Aspekte in dem jeweiligen Abschnitt über die Formulardaten zu beachten.

1. Internetseiten und Logfiles

Personenbezogene Daten: Bei jedem Aufruf unserer Internetseite erfasst unser System automatisiert Daten und Informationen vom Computersystem des aufrufenden Rechners.

Folgende Daten können hierbei erhoben werden (Zugriffsdaten):

  • Informationen über den Browsertyp und die verwendete Version
  • Das Betriebssystem des Nutzers
  • Die IP-Adresse des Nutzers
  • Datum und Uhrzeit des Zugriffs
  • Webseiten, von denen das System des Nutzers auf unsere Internetseite gelangt
  • Intern Webseiten, die vom System des Nutzers über unsere Internetseite aufgerufen werden

Die Daten werden ebenfalls in den Logfiles unseres Systems gespeichert. Eine Speicherung dieser Daten zusammen mit anderen personenbezogenen Daten des Nutzers findet nicht statt.

Zweck und Rechtsgrundlage: Die vorübergehende Speicherung der IP-Adresse durch das System ist notwendig, um eine Auslieferung der Internetseiten an den Rechner des Nutzers zu ermöglichen. Hierfür muss die IP-Adresse des Nutzers für die Dauer der Sitzung gespeichert bleiben. Die Speicherung in Logfiles erfolgt, um die Funktionsfähigkeit der Internetseiten sicherzustellen. Zudem dienen uns die Daten zur Optimierung der Internetseiten und zur Sicherstellung der Sicherheit unserer informationstechnischen Systeme. In diesen Zwecken liegt auch unser berechtigtes Interesse an der Datenverarbeitung nach Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Eine Auswertung der Daten zu Marketingzwecken findet in diesem Zusammenhang nicht statt.

Dauer der Speicherung und Datenlöschung: Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Im Falle der Erfassung der Daten zur Bereitstellung der Internetseiten ist dies der Fall, wenn die jeweilige Sitzung beendet ist. Im Falle der Speicherung der Daten in Logfiles ist dies nach spätestens sieben Tagen der Fall.

Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit: Die Erfassung der Daten zur Bereitstellung der Internetseiten und die Speicherung der Daten in Logfiles ist für den Betrieb der Internetseite zwingend erforderlich. Es besteht folglich seitens des Nutzers keine Widerspruchsmöglichkeit.

2. Camunda cookies (first-party cookies)

Personenbezogene Daten: Die Internetseiten von Camunda verwenden Cookies. Bei Cookies handelt es sich um Daten, die vom Internetbrowser auf dem Computersystem des Nutzers gespeichert werden. Die Cookies können beim Aufruf einer Seite an diese übermittelt werden und ermöglichen somit eine Zuordnung des Nutzers. In den Cookies, die bei Camunda eingesetzt werden, werden dabei ausschließlich Daten zu Spracheinstellungen des Nutzers gespeichert und übermittelt.

Zweck und Rechtsgrundlage: Der Zweck der Verwendung des Spracheinstellungs-Cookies ist, die Nutzung unsere Internetseiten für die Nutzer zu vereinfachen. In diesen Zwecken liegt auch unser berechtigtes Interesse in der Verarbeitung der personenbezogenen Daten nach Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Die durch technisch notwendige Cookies erhobenen Nutzerdaten werden nicht zur Erstellung von Nutzerprofilen verwendet.

Dauer der Speicherung, Datenlöschung, Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit: Cookies werden auf dem Rechner des Nutzers gespeichert und von diesem an unserer Seite übermittelt. Daher hat der Nutzer auch die volle Kontrolle über die Verwendung von Cookies. Durch eine Änderung der Einstellungen in seinem Internetbrowser kann der Nutzer die Übertragung von Cookies deaktivieren oder einschränken. Bereits gespeicherte Cookies können jederzeit gelöscht werden. Dies kann auch automatisiert erfolgen. Die automatische Sprachwiedererkennungsfunktion auf unserer Internetseite kann ohne den Einsatz von Cookies nicht angeboten werden.

3. Internetseitenanalysedienste (Third-Party Cookies, Web Beacons und APIs)

Auf den Webseiten verwendet Camunda Technologien von Drittanbietern zur automatischen Datenerfassung, wie Cookies von Google Analytics, HubSpot und Vimeo, APIs von Clearbit oder Web Beacons (auch Pixel Tags genannt) von Facebook, Twitter und LinkendIn. „Cookies“ sind Textdateien, die auf dem Computer des Benutzers gespeichert werden und die eine Analyse der Nutzung der Webseiten durch den Benutzer ermöglichen. Ein „Web Beacon“ ist eine kleine Zeichenkette, die ein klares grafisches Bild darstellt und in Verbindung mit einem Cookie verwendet wird.

Verwendete Cookies: Die von uns verwendeten Cookies können entweder „persistente“ oder „transiente“ Cookies sein: Ein persistenter Cookie wird nach einer bestimmten Zeitspanne, die je nach Cookie variieren kann, automatisch gelöscht. Der Nutzer kann das Cookie jedoch jederzeit in den Sicherheitseinstellungen seines Browsers löschen. Ein vorübergehendes Cookie verfällt, sobald der Benutzer seinen Browser schließt. Dazu gehören insbesondere Session-Cookies, die beim Besuch der Webseite verwendet werden. Diese speichern eine sogenannte Session-ID, mit der verschiedene Anfragen des Browsers des Nutzers einer gemeinsamen Session zugeordnet werden können. Dadurch kann der Computer des Nutzers erkannt werden, wenn er zu unserer Webseite zurückkehrt. Die Arten von Cookies, die wir auf unseren Webseiten verwenden, sind unter der jeweiligen Rubrik des Drittanbieters aufgeführt.

Web Beacons: „Web Beacons“ unterscheiden sich von Cookies dadurch, dass die Informationen nicht auf der Festplatte des Nutzers gespeichert werden, sondern unsichtbar auf Webseiten oder in E-Mails eingebettet sind. Web-Beacons ermöglichen es uns, die Online-Bewegungen von Web-Benutzern zu verfolgen, z.B. um Benutzer zu zählen, die diese Seiten besucht oder eine E-Mail geöffnet haben, und für andere damit zusammenhängende Website-Statistiken (z.B. die Erfassung der Popularität bestimmter Website-Inhalte und die Überprüfung der System- und Serverintegrität).

Opt-Out: Der Nutzer kann verhindern, dass die im jeweiligen Abschnitt genannten Drittanbieter-Technologien in Zukunft gespeichert werden, indem er eine Opt-out-Anfrage stellt. Der Benutzer muss auf den Button „Opt-out from all tracking“ unter folgendem Link klicken: https://camunda.com/opt-out/. Seine Opt-out-Anfrage setzt ein Opt-out-Cookie in seinem Browser. Dies dient ausschließlich der Zuordnung seiner Opt-out-Anfrage und verhindert, dass Camunda in Zukunft Cookies auf dem Computer des Nutzers speichert. Darüber hinaus kann der Nutzer seine Browsereinstellungen jederzeit nach seinen Wünschen konfigurieren und die Annahme von Cookies Dritter oder aller Cookies ablehnen. Auf diese Weise hat er auch die Möglichkeit, zuvor gespeicherte Cookies zu löschen. Der Nutzer sollte sich bewusst sein, dass er in diesen Fällen möglicherweise nicht alle Funktionen dieser Webseite nutzen kann.

a. Google Analytics

Die Internetseiten benutzen Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. („Google“).

Personenbezogene Daten: Die durch den Cookie erzeugten Informationen über die Benutzung dieser Internetseiten werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Durch die Aktivierung der IP-Anonymisierung auf unseren Internetseiten wird die IP-Adresse des Nutzers von Google jedoch innerhalb von Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder in anderen Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum zuvor gekürzt. Nur in Ausnahmefällen wird die volle IP-Adresse an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gekürzt. Google Analytics verarbeitet die Daten im Auftrag von Camunda. Google Analytics ist nach dem US-Privacy Shield zertifiziert. Mit Google Analytics besteht eine Auftragsverarbeitungsvereinbarung, die den Anforderungen der DSGVO entspricht. Google Analytics nutzt den Tag Manager von Google. Weitere Informationen über die Verwendung der Daten durch Google für Marketingzwecke finden Sie auf der Übersichtsseite: https://www.google.com/policies/technologies/ads.

Zweck und Rechtsgrundlage: Im Auftrag von Camunda wird Google diese Informationen benutzen, um die Nutzung der Internetseite durch den Nutzer auszuwerten, um Reports über die Internetseitenaktivitäten zusammenzustellen und um weitere mit der Internetseitennutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen gegenüber dem Internetseitenbetreiber zu erbringen. Die im Rahmen von Google Analytics vom Browser des Nutzers übermittelte IP-Adresse wird nicht mit anderen Daten von Google zusammengeführt. Google Analytics wird zur Effizienzsteigerung unserer Internetseiten eingesetzt und erfordert die Weitergabe von Daten über die Nutzer an uns. Eine Einwilligung der Nutzer wird dabei in aller Regel nicht eingeholt. Der Einsatz dieser Dienste ist jedoch über Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO, gerechtfertigt, weil Camunda durch den Einsatz von Google Analytics die Steuerung des Besuchs seiner Nutzer auf den Internetseiten vereinfacht und beschleunigt.

Dauer der Speicherung, Datenlöschung, Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit: Der Nutzer kann die Speicherung der Cookies durch eine entsprechende Einstellung seiner Browser-Software verhindern; wir weisen jedoch darauf hin, dass der Nutzer in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Internetseiten vollumfänglich nutzen kann. Der Nutzer kann darüber hinaus die Erfassung der durch das Cookie erzeugten und auf seine Nutzung der Internetseiten bezogenen Daten (inkl. seiner IP-Adresse) an Google sowie die Verarbeitung dieser Daten durch Google verhindern, indem er das unter dem folgenden Link verfügbare Browser-Plugin herunterlädt und installiert:  https://tools.google.com/dlpage/gaoptout.

Übersicht über die von Camunda verwendeten Cookies von Google Analytics

Cookie NameServiceDurationTypeDescription
_gatGoogle Analytics1 minutePersistentDieses Cookie wird verwendet, um die Anforderungsrate zu drosseln.
_gaGoogle Analytics2 yearsPersistentDieses Cookie wird verwendet, um Benutzer zu unterscheiden.
_gidGoogle Analytics1 dayPersistentDieses Cookie wird verwendet, um Benutzer zu unterscheiden.
_gaexpGoogle AnalyticsDepends on the length of the experiment but typically 90 days.PersistentWird verwendet, um die Einbeziehung eines Benutzers in ein Experiment und den Ablauf von Experimenten zu bestimmen, in die ein Benutzer einbezogen wurde.

Das Speichern von Cookies und der Austausch von Daten mit Google Analytics kann ebenfalls verhindert werden, indem Sie sich in die oben genannte Opt-out-Option eintragen.

b. HubSpot

Für unsere Marketingaktivitäten (Planung, Durchführung und Messung von integrierten Marketingkampagnen) setzen wir HubSpot ein. HubSpot ist eine der führenden Marketing-Automatisierungsplattformen weltweit und ermöglicht es uns, das Verhalten unserer Interessenten und Kunden zu analysieren und eine Vielzahl von Marketingoperationen zu automatisieren und zu rationalisieren.

Persönliche Daten: Die durch den Cookie erzeugten Informationen über die Nutzung dieser Webseiten können an einen HubSpot-Server außerhalb der EU übermittelt und dort gespeichert werden. Personenbezogene Daten werden nur dann erhoben und angereichert, wenn der Nutzer ein Formular auf dieser Webseite ausfüllt. In diesem Fall wird neben den Daten, die der Nutzer selbst eingibt, auch seine IP-Adresse gespeichert. HubSpot verarbeitet die Daten im Auftrag von Camunda. HubSpot ist nach dem US Privacy Shield zertifiziert. Mit HubSpot besteht ein Datenverarbeitungsvertrag, der den Anforderungen des GDPR entspricht.

Zweck und Rechtsgrundlage: Die von HubSpot verwendeten Cookies ermöglichen es uns, den Erfolg oder Misserfolg einer Marketingkampagne zu ermitteln. Bevor wir die Cookies auf unserer Webseite einsetzen, haben wir unser Interesse an der Nutzung von HubSpot gegen das Interesse unserer B2B-Nutzer abgewogen, keine Cookies zu verwenden. Da die Implementierung eines Tracking-Codes auf Web-Eigenschaften eine der grundlegendsten und gängigsten Praktiken bei allen Marketing-Automatisierungsprogrammen ist, gehen wir davon aus, dass sich der durchschnittliche B2B-Nutzer der Verwendung eines solchen Marketing-Tools bewusst ist. Wir konzentrieren uns auf die Wiedervermarktung von Produkten und führen nur in seltenen Fällen – und beschränkt auf Daten, die wir entweder direkt von Nutzern oder indirekt über Datenanreicherungsplattformen sammeln – dynamisches Messaging durch. Darüber hinaus bietet HubSpot eine Vielzahl von Optionen zum Opt-out, die wir in jede E-Mail, die Camunda an den Benutzer sendet, aufgenommen haben. Es werden keine sensiblen Daten (nur B2B-Nutzerdaten) oder Daten von Minderjährigen (sie sind nicht das Ziel unserer Webseiten/Produkte) verarbeitet. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten durch den Einsatz von Cookies ist daher das berechtigte Interesse gemäß Art. 6 (1) (f) DSGVO

Dauer der Speicherung, Datenlöschung, Widerspruchsmöglichkeit und Löschung: Der Nutzer kann das Speichern von Cookies durch eine entsprechende Einstellung seiner Browser-Software verhindern. Weitere Informationen zur Datenerhebung, -auswertung und -verarbeitung durch HubSpot und zu den diesbezüglichen Rechten des Nutzers finden Sie unter HubSpot´s cookies policy, abrufbar unter https://legal.hubspot.com/cookie-policy.

Übersicht über die von Camunda verwendeten spezifischen Cookies von HubSpot

Cookie NameServiceDurationTypeDescription
_hsscHubspot30 minPersistentDieses Cookie wird verwendet, um die Sitzungen, die Anzahl der Seitenaufrufe und den Zeitstempel zu verfolgen.
_hssrcHubspotSession durationTransientDieses Cookie wird gesetzt, wenn eine neue Sitzung gestartet wird. Dies dient dazu, festzustellen, ob der Benutzer eine neue Sitzung gestartet hat.
_hstcHubspot2 yearsPersistentDies ist das wichtigste HubSpot-Cookie. Sie enthält Informationen über den Benutzer (identifiziert durch eine eindeutige Kennung). Es speichert Domains, Zeitstempel und Anzahl der Sitzungen.
hubspotutkHubspot10 yearsPersistentDieses Cookie enthält eine eindeutige Benutzerkennung, deren Wert beim Absenden des Formulars überprüft wird, um doppelte Kontakte zu vermeiden.

Die Speicherung von Cookies und der Datenaustausch mit Hubspot kann auch durch die oben genannte Opt-out-Option verhindert werden.

c. GoToMeeting

Für die Planung und Durchführung unserer Webinare nutzen wir GoToMeeting über APIs, Zapier- oder Hubspot-Integrationen.

Persönliche Daten: Informationen, die der B2B-Nutzer über ein Formular bereitstellt, werden über APIs, Zapier- oder Hubspot-Integrationen an GoToMeeting gesendet. GoToMeeting verarbeitet die Daten im Auftrag von Camunda. Es bestehen ein Datenverarbeitungsvereinbarung und Standardvertragsklauseln mit GoToMeeting, die den Anforderungen der GDPR entsprechen.

Zweck und Rechtsgrundlage: GoTo Meeting ermöglicht es uns, Webinare einzurichten und durchzuführen. GoTo Meeting hilft auch bei der Verwaltung von Webinar-Registrierungen, Erinnerungen und Informationen zu Webinar-Teilnehmern (z.B. wie man das Webinar besucht). Da GoTo Meeting eine Plattform ist, die von Tausenden von Unternehmen im Internet genutzt wird, gehen wir davon aus, dass dem durchschnittlichen B2B-Nutzer die Nutzung eines solchen Marketingtools bekannt ist. Benutzer haben die Möglichkeit, sich für den Erhalt von Mitteilungen von Camunda zu entscheiden, wenn sie sich für ein Webinar über ein optionales Kontrollkästchen registrieren. Wir bieten die Möglichkeit, das Opt-out zu aktivieren, das wir in jede E-Mail aufgenommen haben, die Camunda an den Benutzer sendet. Es werden weder sensible Daten (nur persönliche Daten von B2B-Nutzern) noch Daten von Minderjährigen (sie sind nicht Ziel unserer Webseiten/Produkte) verarbeitet. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten durch die Nutzung von GoTo-Meetings ist daher unser berechtigtes Interesse nach Art. 6 (1) (f) GDPR.

Dauer der Speicherung, Datenlöschung, Widerspruchsmöglichkeit und Löschung: Weitere Informationen zur Datenerhebung, -auswertung und -verarbeitung der Daten des Nutzers durch GoToMeeting und zu seinen diesbezüglichen Rechten finden Sie unter GoToMeeting´s Datenschutzerklärung, die zum Download zur Verfügung steht unter: https://www.logmeininc.com/legal/privacy

d. Clearbit

Für unsere Marketingaktivitäten nutzen wir auch Clearbit, einen Datenprovider, in Verbindung mit HubSpot, um unsere Opt-in-Datenbank zu erweitern und unsere Marketingkampagnen über APIs anzupassen.

Persönliche Daten: Informationen, die der B2B-Nutzer über ein Formular zur Verfügung stellt, werden über HubSpot über einen API-Aufruf an Clearbit gesendet und helfen uns so, die Daten von Nutzern mit Geschäftsinformationen anzureichern. Clearbit verarbeitet die Daten im Auftrag von Camunda. Clearbit ist nach dem US Privacy Shield zertifiziert. Mit Clearbit besteht eine Datenverarbeitungsvereinbarung, die den Anforderungen des GDPR entspricht.

Zweck und Rechtsgrundlage: Die von Clearbit verwendeten APIs ermöglichen es uns, Informationen auf der Grundlage der einzigartigen Geschäfts-E-Mail des Benutzers, die dieser in eines unserer Online-Formulare eingegeben hat, zu „bereichern“ oder zu ergänzen. Über die Prospector-Funktionalität können wir eine Liste spezifischer und relevanter Ansprechpartner (innerhalb der Unternehmen, die wir für Marketingkampagnen anvisiert haben) aufbauen, die wir später über Direktmarketing-Mails erreichen wollen. Bevor wir die Cookies auf unserer Webseite einsetzen, haben wir unser Interesse an der Nutzung von Clearbit gegen das Interesse unserer B2B-Nutzer abgewogen, keine Cookies zu verwenden. Da Clearbit eine Datenanreicherungs- und Prospektionsplattform ist, die von Tausenden von Unternehmen online genutzt wird, gehen wir davon aus, dass der durchschnittliche B2B-Nutzer die Verwendung eines solchen Marketingtools kennt. Wir bieten die Möglichkeit, das Opt-out zu aktivieren, das wir in jeder E-Mail, die Camunda an den Benutzer sendet, erwähnen. Es werden keine sensiblen Daten (nur B2B-Nutzerdaten) oder Daten von Minderjährigen (sie sind nicht das Ziel unserer Webseiten/Produkte) verarbeitet. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten über die Verwendung von APIs ist somit das berechtigte Interesse gemäß Art. 6 (1) (f) DSGVO.

Dauer der Speicherung, Datenlöschung, Widerspruchsmöglichkeit und Löschung: Weitere Informationen zur Datenerhebung, -auswertung und -verarbeitung der Nutzerdaten durch Clearbit und deren Rechte in diesem Zusammenhang finden Sie unter Clearbit´s Datenschutzerklärung, die Sie hier herunterladen können: https://clearbit.com/privacy

e. Vimeo components (including as lframe)

Wir nutzen für die Einbindung von Videos den Anbieter Vimeo. Vimeo wird betrieben von Vimeo, LLC mit Hauptsitz in 555 West 18th Street, New York, New York 10011.

Personenbezogene Daten: Die durch den Cookie erzeugten Informationen über die Benutzung der „Vimeo Services“ werden in der Regel an einen Server in den USA übertragen und dort gespeichert. In der folgenden Liste sind die von Vimeo eingesetzten Cookies zu sehen: https://vimeo.com/cookie_list.

Zweck und Rechtsgrundlage: Auf unserer Internetseite verwenden wir Plugins des Anbieters Vimeo. Wenn der Nutzer die mit einem solchen Plugin versehenen Internetseite aufruft, wird eine Verbindung zu den Vimeo-Servern in den USA hergestellt.  Dabei werden dort Informationen über den Besuch des Nutzers und seine IP-Adresse gespeichert. Durch Interaktionen mit den Vimeo Plugins (z.B. Klicken des Start-Buttons) werden diese Informationen ebenfalls an Vimeo übermittelt und dort gespeichert. Ist der Nutzer dabei als Mitglied bei Vimeo eingeloggt, ordnet Vimeo diese Information dessen persönlichen Benutzerkonto zu. Bei Nutzung des Plugins – wie z.B. durch das Anklicken des Start-Buttons eines Videos – wird diese Information ebenfalls dessen Benutzerkonto zugeordnet. Außerdem ruft Vimeo über einen iFrame, in dem das Video aufgerufen wird, den Tracker Google Analytics auf. Dabei handelt es sich um ein eigenes Tracking von Vimeo, auf das wir keinen Zugriff haben. Rechtfertigung der Datenerhebung, Art. 6 Abs. 1 Abs. 1 lit. f DSGVO.

Dauer der Speicherung, Datenlöschung, Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit: Der Nutzer kann die Zuordnung über unsere Internetseite verhindern, indem er sich vor der Nutzung unserer Internetseite aus seinem Vimeo-Benutzerkonto abmeldet und die entsprechenden Cookies von Vimeo löscht. Der Nutzer kanndie Erfassung der durch Vimeo aufgerufenen Anwendungen Google Analytics und von dieser erzeugten und auf seine Nutzung der Internetseite bezogenen Daten (inkl. der IP-Adresse) an Google sowie die Verarbeitung dieser Daten durch Google verhindern, indem er das unter dem folgenden Link verfügbare Browser-Plugin herunterlädt und installiert:  https://tools.google.com/dlpage/gaoptout. Weitere Informationen zur Datenverarbeitung und Hinweise zum Datenschutz durch Vimeo finden Sie unter https://vimeo.com/privacy.

f. Web Beacons 

Wir verwenden Web Beacons von Facebook Ireland Ltd, 4 Grand Canal Square, Grand Canal Harbour, Dublin 2, Irland („Facebook“), LinkedIn (Hauptsitz 2029 Stierlin Ct. Ste. 200 Mountain View, CA 94043) und Twitter, Inc. (795 Folsom St., Suite 600, San Francisco, CA 94107) auf unserer Website über den Google Tag Manager. LinkedIn und Twitter sind nach dem Privacy Shield Agreement zertifiziert und garantieren damit die Einhaltung des europäischen Datenschutzes.

Zweck und Rechtsgrundlage: Wir nutzen die Web Beacons für Marketingzwecke, um unsere Nutzer mit einer auf ihre Interessen zugeschnittenen Werbung anzusprechen. Darüber hinaus verwenden wir die Web Beacons, um die Wahrscheinlichkeit, dass eine Anzeige angezeigt wird, einzuschränken und um die Wirksamkeit unserer Werbemaßnahmen zu messen. Rechtsgrundlage hierfür ist Art. 6 (1) (f) BIPR. Die mit der Datenverarbeitung verfolgten Zwecke fallen unter das berechtigte Interesse des Direktmarketings.

Dauer der Speicherung, Datenlöschung, Widerspruchsmöglichkeit und Löschung: Der Nutzer hat jederzeit das Recht, der Verarbeitung seiner Daten zum Zwecke der Werbung zu widersprechen, indem er sich in die von Camunda (https://camunda.com/opt-out/) angebotene Opt-out-Option einträgt. Alternativ kann der Nutzer das Setzen von Cookies in seinen Browser-Einstellungen verhindern. Weitere Informationen zur Datenerhebung, -auswertung und -verarbeitung durch Facebook, LinkedIn oder Twitter sowie zu den diesbezüglichen Rechten des Nutzers sind den Datenschutzerklärungen von company´s zu entnehmen, die unter https://www.facebook.com/legal/FB_Work_Privacyhttps://www.linkedin.com/legal/privacy-policy oder https://twitter.com/privacy heruntergeladen werden können.

4. Links zu Sozialen Medien

Über unsere Webseiten Fußzeile ermöglichen wir es unseren Nutzern mit sogenannten follow-me Buttons, Camunda auf verschiedenen sozialen Medien zu folgen. Wir setzen darüber hinaus keine weiteren Social-Media-PlugIns (Share-, Like-Buttons etc.) ein.

Wenn der Nutzer eine social-media Plattform über einen follow-me-Button, gekennzeichnet durch das entsprechende Logo der social media platform, aufruft, wird von seinem Browser eine direkte Verbindung mit den Servern dieser Plattform aufgebaut. Dabei wird die Information an den social-media Anbieter übermittelt, dass die Seite aufgerufen wurde.

Twitter: ist ein Microblogging-Dienst des amerikanischen Unternehmens Twitter, Inc. (795 Folsom St., Suite 600, San Francisco, CA 94107). Weitere Informationen zur Datenerhebung, Auswertung und Verarbeitung seiner Daten durch Twitter sowie seiner darauf bezogenen Rechten erhält der Nutzer in der Datenschutzerklärung von Twitter, die unter https://twitter.com/privacy abrufbar ist.

GitHub: ist ein webbasierter Online-Dienst, der Software-Entwicklungsprojekte auf seinen Servern bereitstellt (88 Colin P Kelly Jr Street, San Francisco, CA 94107). Weitere Informationen zur Datenerhebung, Auswertung und Verarbeitung seiner Daten durch GitHub sowie seiner darauf bezogenen Rechten erhält der Nutzer in der Datenschutzerklärung von GitHub, die unter https://help.github.com/articles/github-privacy-statement/ abrufbar ist.

Stack Overflow ist eine online community für Entwickler zum Lernen und Teilen ihres Wissens (110 William Street 28th Floor, New York, NY 10038). Weitere Informationen zur Datenerhebung, Auswertung und Verarbeitung seiner Daten durch Stack Overflow sowie seiner darauf bezogenen Rechten erhält der Nutzer in der Datenschutzerklärung von Stack Overflow, die unter https://stackexchange.com/legal/privacy-policy/ abrufbar ist.

Vimeo: wird betrieben von Vimeo, LLC mit Hauptsitz in 555 West 18th Street, New York, New York 10011. Weitere Informationen zur Datenerhebung, Auswertung und Verarbeitung seiner Daten durch Vimeo sowie seiner darauf bezogenen Rechten erhält der Nutzer in der Datenschutzerklärung von Vimeo, die unter https://vimeo.com/privacy abrufbar ist.

5. Newsletter and White Papers

Wir bieten dem Nutzer auch die Möglichkeit, sich mit unseren Newslettern und Whitepapers über Camunda sowie anstehende Meetings und Entwicklungen im Bereich der Workflow Automatisierung auf dem Laufenden zu halten.

Personenbezogene Daten: Wird der Newsletter unseres Unternehmens abonniert beziehungsweise das Whitepaper heruntergeladen, so benötigen wir nur die Emailadresse des Nutzers, welche wir speichern werden, solange der Nutzer den Newsletter beziehen will. Die Daten in der jeweiligen Eingabemaske werden in unsere Camunda interne Datenbank gespeichert sowie an Mailchimp übermittelt (https://mailchimp.com/) und HubSpot (https://www.hubspot.de/). Diese Unternehmen verarbeiten die Daten im Auftrag von Camunda. MailChimp und HubSpot sind nach dem US Privacy Shield zertifiziert. Mit MailChimp und HubSpot besteht ein Datenverarbeitungsvertrag, der den Anforderungen des GDPR entspricht.

Zweck und Rechtsgrundlage: Die Erhebung der E-Mail-Adresse des Nutzers dient dazu, den Newsletter zuzustellen. Außerdem nutzen wir die Daten um unseren Newsletter weiter für unsere Nutzer zu optimieren indem wir über Mailchimp/HubSpot ein sogenanntes Newsletter Tracking betreiben (insbesondere „open rate“ und „click rate“ Tracking). Die Einwilligung des Nutzers in den regelmäßigen Erhalt des Newsletters gewährt dieser im Rahmen eines Double-Opt-In Verfahrens. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten nach Anmeldung zum Newsletters durch den Nutzer ist mithin Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO. Das Newsletter Tracking ist ebenfalls gemäß Art. 6 Abs. 1 Abs. 1 lit. f DSGVO gerechtfertigt.

Die Daten, die wir im Rahmen des Herunterladens des Whitepapers oder bei der Registrierung zum Newsletter erheben, verwenden wir darüber hinaus, um den Nutzer über Produktneuigkeiten und anstehende Events zu informieren. Dies ist unser berechtigtes Interesse, dass wir nur durch das Verschicken weitere Emails und produktspezifischer Marketing-Kampagnen verfolgen können. Wir gehen mithin davon aus, dass unsere Geschäftskunden sich auch weiterhin für Camunda-spezifische Produkte und Leistungen interessieren (Art. 6 Abs. 1 Abs. 1 lit. f DSGVO).

Dauer der Speicherung, Datenlöschung, Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit: Die Daten werden ausschließlich für den Versand des Newsletters, für den Zugriff auf das Whitepaper sowie für weiter Marketing-Kampagnen, die über Produktneuigkeiten und anstehende Events informieren, verwendet. Das Abonnement des Newsletters und die weiteren Informationsmails können durch die betroffene Person jederzeit gekündigt werden. Ebenso kann die Einwilligung in die Speicherung der personenbezogenen Daten jederzeit widerrufen werden. Zu diesem Zweck findet sich in jedem Newsletter ein entsprechender Link. Natürlich kann der Nutzer für eine Berichtigung oder Löschung seiner Daten auch jederzeit eine Mail an privacy@Camunda.com schreiben. Weitere Informationen zur Datenerhebung, -auswertung und -verarbeitung durch MailChimp und HubSpot sowie zu deren Rechten in diesem Zusammenhang können der Datenschutzerklärung von MailChimp oder HubSpot´s entnommen werden, die unter https://mailchimp.com/legal/privacy/ oder https://legal.hubspot.com/privacy-policy herunterladen können.

6. Testversion und Kontaktaufnahme

Nutzt die betroffene Person die Möglichkeit auf der Internetseite von Camunda unter Angabe von personenbezogenen Daten den Zugriff auf die Testversion zu erhalten beziehungsweise allgemein Kontakt zu uns aufzunehmen, so werden die Daten in der jeweiligen Eingabemaske an Camunda übermittelt.

Personenbezogene Daten: Folgende Daten werden im Rahmen des Registrierungsprozesses erhoben:

  • Vor- und Zuname
  • Email
  • Firma
  • Telefon
  • Berufsbeschreibung

Die Daten in der jeweiligen Eingabemaske werden in unserer Camunda interne Datenbank gespeichert. Qualifizieren sich die Daten und der Kundenkontakt weiter, so werden die Daten zum einen in unser CRM übernommen. Dieses wird von Pipedrive als SaaS bereitgestellt ( https://www.pipedrive.com/). Dieses Unternehmen verarbeitet die Daten im Auftrag von Camunda. Pipedrive verarbeitet die Daten in Estonia, d.h es findet keine Datenübermittelung in das Nicht-Europäische Ausland statt. Mit Pipedrive besteht eine Auftragsverarbeitung, die den Anforderungen der DSGVO entspricht. Bei weitere Qualifizierung werden die Daten zudem an Mailchimp übermittelt (https://mailchimp.com/) und HubSpot (https://www.hubspot.de/) Diese Unternehmen verarbeiten die Daten im Auftrag von Camunda. MailChimp und HubSpot sind nach dem US Privacy Shield zertifiziert. Mit MailChimp und HubSpot besteht ein Datenverarbeitungsvertrag, der den Anforderungen des GDPR entspricht.

Zweck und Rechtsgrundlage: Die Kontaktaufnahme sowie das Herunterladen der Testversion dienen der Anbahnung und unter Umständen der Erfüllung eines Vertrages, dessen Vertragspartei der Nutzer ist oder der Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen; Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten ist daher Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO. Die Weitergabe der Daten an externe Dritte (Pipedrive, MailChimp and HubSpot) ist ebenfalls nach Art. 28 DSGVO sowie Art. 6 Abs. 1 Abs. 1 lit. f DSGVO, i.V.m. § 7 III UWG gerechtfertigt.

Dauer der Speicherung, Datenlöschung, Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit: Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Auch nach Abschluss des Vertrags kann eine Erforderlichkeit, personenbezogene Daten des Vertragspartners zu speichern, bestehen, um vertraglichen oder gesetzlichen Verpflichtungen nachzukommen. Sind die Daten zur Erfüllung eines Vertrages oder zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich, ist eine vorzeitige Löschung der Daten nur möglich, soweit nicht vertragliche oder gesetzliche Verpflichtungen einer Löschung entgegenstehen. Sollte es nur zur Kontaktaufnahme nicht jedoch zum Abschluss eines Vertrages kommen, werden die personenbezogenen Daten gelöscht, wenn die jeweilige Konversation mit dem Nutzer beendet ist. Beendet ist die Konversation dann, wenn sich aus den Umständen entnehmen lässt, dass der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist. Der Nutzer hat jederzeit die Möglichkeit, seine Einwilligung zur Verarbeitung der personenbezogenen Daten zu widerrufen. Nimmt der Nutzer per E-Mail Kontakt mit uns auf, so kann er der Speicherung seiner personenbezogenen Daten jederzeit widersprechen. In einem solchen Fall kann die Konversation nicht fortgeführt werden. Alle personenbezogenen Daten, die im Zuge der Kontaktaufnahme gespeichert wurden, werden in diesem Fall gelöscht. Natürlich kann der Nutzer für eine Berichtigung oder Löschung seiner Daten auch jederzeit eine Mail an privacy@Camunda.com schreiben.

7. Bewerbungen

Bewirbt sich ein Kandidat direkt über unsere Internetseite und nutzt damit unsere online-Bewerberplattform, so werden die Daten in der jeweiligen Eingabemaske direkt an unseren Drittanbieter Workable übermittelt.

Dieses Unternehmen verarbeitet die Daten im Auftrag von Camunda. Workable hat seinen Sitz in England. Mit Workable besteht eine Auftragsverarbeitungsvereinbarung, die den Anforderungen der DSGVO entspricht.

Einige Kandidaten möchten in unseren Talentpool aufgenommen werden. In unserem Talentpool speichern wir Daten von vielversprechenden Kandidaten, um Ihnen im Falle einer geeigneten Vakanz eine Stelle in unserem Unternehmen anbieten zu können.

Personenbezogene Daten: Folgende Daten werden im Rahmen des Registrierungsprozesses insbesondere erhoben: persönlichen Daten mit Kontaktinformationen sowie eine Beschreibung der Ausbildung des Nutzers, Arbeitserfahrung und Fähigkeiten. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, Camunda (via Workable) elektronisch gespeicherte Dokumente wie Zeugnisse oder Anschreiben zu überlassen. Camunda benötigt von dem Nutzer keine Informationen, die nach dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz nicht verwertbar sind (Rasse, ethnischer Herkunft, Geschlecht, Religion oder Weltanschauung, Behinderung, Alter oder sexueller Identität). Angaben zu Krankheiten, Schwangerschaft, ethnischer Herkunft, politischen Anschauungen, philosophischen oder religiösen Überzeugungen, Mitgliedschaft in einer Gewerkschaft, körperlicher oder geistiger Gesundheit oder Sexualleben sollen ebenfalls nicht übermittelt werden.

Zweck und Rechtsgrundlage: Zweck der Datenverarbeitung ist ausschließlich die Entscheidung darüber, ob ein Bewerber für eine Stelle bei Camunda geeignet ist und ein Arbeitsverhältnis mit ihm eingegangen werden kann, zu unterstützen. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten nach Absendung der Bewerbung durch den Nutzer ist Art. 88 DSGVO i.V.m. § 26 BDSG. Rechtsgrundlage für die Speicherung der Daten im Talent Pool ist Die Weitergabe der Daten an Workable ist ebenfalls nach Art. 28 DSGVO sowie Art. 6 Abs. 1 Abs. 1 lit. f DSGVO gerechtfertigt.

Dauer der Speicherung, Datenlöschung, Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit: Die Daten einer Bewerbung speichern wir solange wie der Bewerbungsprozess andauert und, sollte Camunda dem Bewerber keine Beschäftigung anbieten können, werden die von diesem übermittelten Daten für den Zweck aufbewahrt, Fragen im Zusammenhang mit der Bewerbung und Ablehnung zu beantworten. In der Regel wird die Speicherdauer insgesamt nicht länger als ein 1 Jahr betragen.

Ist die Bewerbung erfolgreich, werden die angegebenen Daten unter Umständen für verwaltungstechnische Angelegenheiten im Rahmen der Beschäftigung verwendet. Alle mit der Datenverarbeitung betrauten Mitarbeiter sind verpflichtet, die Vertraulichkeit der Bewerberdaten zu wahren. Dritte (abgesehen von Workable) erhalten von den Nutzerangaben unter keinen Umständen Kenntnis.

Bewerberdaten in unserem Talentpool speichern wir für einen Zeitraum von bis zu zwei Jahren.

Die Bewerbung beziehungsweise die Einwilligung in die Speicherung der personenbezogenen Daten kann jederzeit durch die Kandidaten widerrufen werden. Zu diesem Zweck kann der Bewerber eine E-Mail an privacy@Camunda.com schreiben. Weitere Informationen zur Datenerhebung, Auswertung und Verarbeitung seiner Daten durch Workable sowie seiner darauf bezogenen Rechten erhält der Nutzer in der Datenschutzerklärung von Workable, die unter https://www.workable.com/privacy abrufbar ist.

8. Forum

Der Nutzer hat auf unsere Internetseite die Möglichkeit, sich mit anderen Interessierten über Fragen zur Camunda Software auszutauschen.

Personenbezogene Daten: Meldet sich ein Nutzer für das Forum an, so erfassen wir seine Emailadresse sowie seinen Benutzernamen. Wenn der Nutzer in einem Forum postet, wird der von ihm gewählte Benutzername angezeigt und so für die Allgemeinheit sichtbar. Auch sein übermittelter Beitrag kann durch jeden Interessierten zusammen mit der Zeit des Postings abgerufen werden. Die Emailadresse hingegen wird nicht veröffentlicht.

Man kann sich im Forum auch über einen Drittanbieter registrieren. Derzeit bieten wir diesen Service für GitHub und Google. Wir behalten uns jedoch vor, diesen Service für die Zukunft zu erweitern oder zu reduzieren. Durch die Anmeldung via GitHub bzw. Google können Daten, die bei diesen Drittanbietern gespeichert sind, für das Forum genutzt werden. Unter Umständen müssen diese Daten jedoch ergänzt werden, wenn wir für die Anmeldung weitere daten benötigen (z.B. den Benutzernamen).

Zweck und Rechtsgrundlage: Zweck der Datenverarbeitung ist die Bereitstellung einer Plattform, die es Nutzern erlaubt – untereinander und mit Camunda – sich über unser Produkt und unsere Leistungen auszutauschen. Die Registrierung der Daten ist für die Bereitstellung von Inhalten oder Leistungen erforderlich. Rechtsgrundlage für die Speicherung der Daten ist mithin Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

Dauer der Speicherung, Datenlöschung, Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit: Die Daten werden automatisch gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Im Falle der Erfassung der Daten zur Registrierung im Forum ist dies der Fall, wenn der Nutzer seinen Account löscht. Alte Beiträge werden jedoch nicht gelöscht. Registrierte Personen haben außerdem jederzeit die Möglichkeit die gespeicherten Daten löschen oder abzuändern zu lassen. Die betroffene Person erhält jederzeit Auskunft über die über ihn gespeicherten personenbezogenen Daten. Zu diesem Zweck kann der Nutzer eine Mail an privacy@Camunda.com schreiben.

9. Trainings und Events

Der Nutzer hat auch die Möglichkeit, sich auf unsere Internetseite für Events zu registrieren und Trainings zu buchen. Unter unserer Domain: https://www.camundacon.com kann sich der Nutzer auch für die CamundaCon anmelden; dieser Dienst wird vom Drittanbieter Cvent, unserer Eventmanagementplattform, unterstütz. Die Abwicklung der Buchungsanfrage läuft über unsere Drittanbieter Eventbrite und, im Falle der Anmeldung zur CamundaCon, über Cvent. Dieses Unternehmen verarbeitet die Daten im Auftrag von Camunda. Eventbrite, Stripe und Cvent sind nach dem EU-US-Privacy Shield zertifiziert. Mit den drei Drittanbietern bestehen Auftragsverarbeitungsvereinbarungen, die den Anforderungen der DSGVO entsprechen.

Personenbezogene Daten: Folgende Daten werden im Rahmen des Buchungsprozesses erhoben:

  • Vorname (Ticketkäufer und Seminar- oder Konferenzteilnehmer)
  • Zuname (Ticketkäufer und Seminar- oder Konferenzteilnehmer)
  • E-Mail (Ticketkäufer und Seminar- oder Konferenzteilnehmer)
  • Telefonnummer
  • Unternehmen (inkl. Adresse, Telefonnummer, etc.)
  • Zahlungsdetails (Kreditkarte, Zahlung auf Rechnung)

Zweck und Rechtsgrundlage: Die Daten werden zur Verwaltung von Anmeldungen und Stornierungen für die Veranstaltung, für das Marketing und die Abrechnung der Veranstaltung oder für die Organisation des Trainings verwendet. Die Speicherung der Daten ist für die Registrierung zum Event und für die Buchung des Trainings erforderlich. Rechtsgrundlage für die Speicherung der Daten ist Art. 6 Abs. 1 lit. b und f DSGVO. Die Weitergabe der Daten an die Drittanbieter ist ebenfalls nach Art. 28 DSGVO sowie Art. 6 Abs. 1 UAbs. 1 lit. f DSGVO gerechtfertigt.

Dauer der Speicherung, Datenlöschung, Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit: Registrierte Personen haben jederzeit die Möglichkeit die gespeicherten Daten abzuändern zu lassen. Eine Löschung kommt nur insoweit in Betracht, als dadurch nicht die Abwicklung der Leistung gefährdet ist. Die betroffene Person erhält jederzeit Auskunft über die über ihn gespeicherten personenbezogenen Daten. Zu diesem Zweck kann der Nutzer eine Mail an privacy@Camunda.com schreiben. Weitere Informationen zur Datenerhebung, Auswertung und Verarbeitung seiner Daten durch Eventbrite sowie seiner darauf bezogenen Rechten erhält der Nutzer in der Datenschutzerklärung von Eventbrite, die unter  https://www.eventbrite.de/support/articles/de/Troubleshooting/datenschutzrichtlinien-von-eventbrite?lg=de abrufbar ist. Weitere Informationen über die Datenerhebung, -auswertung und -verarbeitung der Benutzerdaten durch Stripe und über ihre diesbezüglichen Rechte erhält der Nutzer in Stripe´s Datenschutzerklärung, die unter https://stripe.com/us/privacy. zum Download zur Verfügung steht.

10. Camunda Cloud

Wenn sich der Nutzer für die Camunda Cloud anmelden möchte, erhebt Camunda die Daten wie im Abschnitt „6. Testversion und Kontaktaufnahme“ beschrieben.

Personenbezogene Daten: Zusätzlich erhebt Camunda bei Registrierung und Nutzung von Camunda Cloud die folgenden Daten:

  • Benutzername
  • Passwort
  • die Kontaktdaten seines Unternehmens (falls zutreffend)
  • IP-Adresse
  • Essentielle telemetrische Daten (z.B. Browser Daten, Gerätedaten, Betriebssystem)

Zweck und Rechtsgrundlage: Der Zweck der Datenverarbeitung besteht zum Einen darin, dem Nutzer Zugang zur Camunda Cloud (Benutzername und Passwort) zu gewähren und Camunda den Abschluss einer rechtsverbindlichen Vereinbarung mit dem Nutzer oder dem Unternehmen des Nutzers (Unternehmenskontaktdaten) zu ermöglichen. Des Weiteren erfolgt die Datenverarbeitung, um unsere Dienstleistungen erbringen zu können, ihre Sicherheit und Funktionalität zu gewährleisten, sowie unsere Dienstleistungen und die Nutzerfahrung mit Camunda Cloud zu verbessern (Telemetrische Daten und IP-Adresse). Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten ist daher Art. 6 (1) (b) DSGVO und Art. 6 (1) (f). Unser legitimes Interesse bei der Verarbeitung liegt in der Weiterentwicklung unserer Produkte, die den technischen Standards und Bedürfnissen der Nutzer entsprechen. Die Weitergabe der Daten an externe Dritte (Auth0 für Benutzerdaten, Mixpanel für telemetrische Daten) ist ebenfalls gemäß Art. 28 DSGVO und Art. 6 (1) (f) DSGVO gerechtfertigt.

Dauer der Speicherung, Datenlöschung, Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit: Die Daten werden gelöscht, sobald sie nicht mehr zur Erfüllung des Zwecks, für den sie erhoben wurden, erforderlich sind. Auch nach Vertragsabschluss kann es notwendig sein, personenbezogene Daten des Vertragspartners zu speichern, um vertragliche oder gesetzliche Verpflichtungen zu erfüllen. Sind die Daten zur Erfüllung eines Vertrages oder zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich, ist eine vorzeitige Löschung der Daten nur möglich, soweit keine vertraglichen oder gesetzlichen Verpflichtungen einer Löschung entgegenstehen. Sollte eine Kontaktaufnahme erfolgen, aber nicht zu einem Vertragsabschluss führen, werden die personenbezogenen Daten gelöscht, wenn das jeweilige Gespräch mit dem Nutzer beendet wird. Das Gespräch ist beendet, wenn die Umstände den Schluss zulassen, dass die betreffenden Umstände abschließend geklärt sind. Der Nutzer hat jederzeit die Möglichkeit, seine Zustimmung zur Verarbeitung der personenbezogenen Daten zu widerrufen. Sofern der Nutzer mit uns per E-Mail in Kontakt tritt, kann er der Speicherung seiner personenbezogenen Daten jederzeit widersprechen. In einer solchen Situation kann das Gespräch nicht fortgesetzt werden. Alle im Rahmen der Kontaktaufnahme gespeicherten personenbezogenen Daten werden in diesem Fall gelöscht. Und natürlich kann der Nutzer jederzeit eine E-Mail zur Berichtigung oder Löschung seiner Daten an privacy@Camunda.com senden.

11: Herunterladen des Camunda Modelers

Beim Start des Camunda Modelers erfragen wir Ihre Zustimmung zur Datenerfassung. Wenn Sie uns die jeweilige Zustimmung erteilen, werden wir die folgenden Daten erheben:

Daten über das Nutzungsverhalten

Wir sammeln pseudonymisierte Daten über Ihre Nutzung des Camunda Modelers. Die Daten werden pseudonymisiert, indem Informationen (wie z.B. Ihre IP-Adresse), die Sie persönlich identifizierbar machen können, von den restlichen Nutzungsdaten getrennt werden. Wir verwenden pseudonymisierte Nutzungsdaten, wie beispielsweise geöffnete Ansichten oder ausgefüllte Formulare, um Nutzungsmuster zu analysieren, Jahresstatistiken zu vergleichen, Funktionen des Modelers zu erweitern und die Navigation des Modelers zu verbessern. Diagramme oder andere Daten, die den Inhalt Ihrer Arbeit mit dem Modeler betreffen, werden nicht erhoben. Diese pseudonymisierten Nutzungsdaten werden für einen Zeitraum von bis zu zwei Jahren gespeichert.

Daten, um automatische Updates für den Modeler zu ermöglichen:

Um das Abrufen automatischer Updates für den Modeler anbieten zu können, erfassen wir Ihre IP-Adresse, die Version Ihres Betriebssystems, die Version des jeweils verwendeten Modelers und die Einstellungen von Plug-Ins im Modeler. Diese Daten verwenden wir auch, um eine Analyse von Trends und Nutzungsmustern durchführen zu können. Diese Daten werden für einen Zeitraum von bis zu zwei Jahren gespeichert.

Fehlerberichte

Wenn Fehlerberichte gesendet werden, erfassen wir eine technische Fehlerbeschreibung zusammen mit Ihrer IP-Adresse. Dies ist notwendig, um die Anwendung zu verbessern und Sicherheitsstandards zu erfüllen. Diese Daten werden bis zu 3 Monate gespeichert.

Die Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ist Artikel 6 Abs. 1 lit. a GDPR. Sie können Ihre Einwilligung für diese Datenerhebungen jederzeit widerrufen. Sie finden entsprechende Optionen hierzu im Einstellungsmenü des Modelers.

12. CamundaCon Live

Registriert sich ein Teilnehmer für CamundaCon Live, so werden die Daten in der jeweiligen Eingabemaske an Drittanbieter weitergegeben, die wir für den Registrierungsprozess, unser CRM und zur Durchführung der CamundaCon Live nutzen. Diese Drittanbieter verarbeiten Daten im Auftrag von Camunda in den USA und sind EU-US Privacy Shield zertifiziert.

Personenbezogene Daten: Folgende Daten werden im Rahmen des Registrierungsprozesses erhoben:

  • Vor- und Zuname
  • Email
  • Firma
  • Telefon
  • Berufsbezeichnung
  • Branche
  • Nutzung von Camunda Produkten

Wenn Teilnehmer an Feedback- oder anderen Umfragen teilnehmen, die wir durchführen, verarbeiten wir die Ergebnisse dieser Umfragen.

Zweck und Rechtsgrundlage: Zweck der Verarbeitung der Daten der Registrierung ist es, CamundaCon Live anzubieten, durchzuführen und die Teilnahme an CamundaCon Live zu ermöglichen. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten ist Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO. Die Weitergabe der Daten an externe Dritte ist nach Art. 28 DSGVO sowie Art. 6 Abs. 1 Abs. 1 lit. f DSGVO, i.V.m. § 7 III UWG gerechtfertigt. Die Daten, die wir im Rahmen des Registrierungsprozesses erfassen, werden auch verwendet, um den Benutzer per E-Mail über Produktaktualisierungen und bevorstehende Veranstaltungen zu informieren. Dies ist unser berechtigtes Interesse, das wir nur durch den Versand von E-Mails und die Durchführung produktspezifischer Marketing-Kampagnen verfolgen können. Wir gehen davon aus, dass der Geschäftskunde ein anhaltendes Interesse an Camunda-spezifischen Produkten und Dienstleistungen hat, Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten ist daher Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO. Bei der Durchführung von Umfragen erhobene Daten werden verarbeitet, um Feedback über den Erfolg der Veranstaltung zu erhalten und zukünftige Veranstaltungen zu verbessern. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten ist daher Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO.

Dauer der Speicherung, Datenlöschung, Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit: Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zwecks, zu dem sie erhoben wurden, nicht mehr erforderlich sind. Auch nach Vertragsabschluss kann es erforderlich sein, personenbezogene Daten des Vertragspartners zu speichern, um vertragliche oder gesetzliche Verpflichtungen zu erfüllen. Sind die Daten zur Erfüllung eines Vertrages oder zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich, so ist eine vorzeitige Löschung der Daten nur möglich, soweit der Löschung keine vertraglichen oder gesetzlichen Verpflichtungen entgegenstehen. Teilnehmer haben jederzeit die Möglichkeit, die Löschung oder Berichtigung personenbezogener Daten zu fordern, indem sie eine E-Mail an privacy@Camunda.com senden.

IV. Rechte der Nutzer (Betroffene Personen)

Werden personenbezogene Daten des Nutzers verarbeitet, ist dieser Betroffener im Sinne der DSGVO. Dem Betroffenen/ Nutzern stehen folgende Rechte gegenüber Camunda zu:

1. Auskunftsrecht

Der Nutzer kann von Camunda eine Bestätigung darüber verlangen, ob personenbezogene Daten, die ihn betreffen, von uns verarbeitet werden.

Liegt eine solche Verarbeitung vor, kann der Nutzer von Camunda über folgende Informationen Auskunft verlangen:

  • die Zwecke, zu denen die personenbezogenen Daten verarbeitet werden;
  • die Kategorien von personenbezogenen Daten, welche verarbeitet werden;
  • die Empfänger bzw. die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen die den Nutzer betreffenden personenbezogenen Daten offengelegt wurden oder noch offengelegt werden;
  • die geplante Dauer der Speicherung der den Nutzer betreffenden personenbezogenen Daten oder, falls konkrete Angaben hierzu nicht möglich sind, Kriterien für die Festlegung der Speicherdauer;
  • das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung oder Löschung der den Nutzer betreffenden personenbezogenen Daten, eines Rechts auf Einschränkung der Verarbeitung durch den Verantwortlichen oder eines Widerspruchsrechts gegen diese Verarbeitung;
  • das Bestehen eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde;
  • alle verfügbaren Informationen über die Herkunft der Daten, wenn die personenbezogenen Daten nicht bei Camunda erhoben werden;
  • die Bestätigung, dass bei Camunda keine automatisierte Entscheidungsfindung einschließlich Profiling gemäß Art. 22 Abs. 1 und 4 DSGVO stattfindet;
  • die Bestätigung, dass bei Camunda keine gesetzlich oder vertraglich vorgeschrieben Pflicht zur Bereitstellung von personenbezogenen Daten besteht; eine Bereitstellung kann jedoch für den Vertragsabschluss erforderlich sein (Bei Nichtbereitstellung erfolgt dann unter Umständen kein Vertragsschluss);
  • Dem Nutzer steht außerdem das Recht zu, Auskunft darüber zu verlangen, ob die ihn betreffenden personenbezogenen Daten in ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt werden. In diesem Zusammenhang kann der Nutzer verlangen, über die geeigneten Garantien gem. Art. 46 DS-GVO im Zusammenhang mit der Übermittlung unterrichtet zu werden.

2. Recht auf Berichtigung

Der Nutzer hat ein Recht auf Berichtigung und/oder Vervollständigung gegenüber Camunda, sofern die verarbeiteten personenbezogenen Daten, die ihn betreffen, unrichtig oder unvollständig sind. Camunda wird die Berichtigung unverzüglich vornehmen.

3. Recht auf Einschränkung der Verarbeitung

Unter den folgenden Voraussetzungen kann der Nutzer die Einschränkung der Verarbeitung der ihn betreffenden personenbezogenen Daten verlangen:

  • wenn der Nutzer die Richtigkeit der ihn betreffenden personenbezogenen Daten für eine Dauer bestreitet, die es Camunda ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen;
  • die Verarbeitung unrechtmäßig ist und der Nutzer die Löschung der personenbezogenen Daten ablehnt und stattdessen die Einschränkung der Nutzung der personenbezogenen Daten verlangt;
  • Camunda die personenbezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger benötigt, der Nutzer diese jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigt, oder
  • wenn der Nutzer Widerspruch gegen die Verarbeitung gemäß Art. 21 Abs. 1 DSGVO eingelegt hat und noch nicht feststeht, ob die berechtigten Gründe von Camunda gegenüber denen des Nutzers überwiegen.

Wurde die Verarbeitung der den Nutzer betreffenden personenbezogenen Daten eingeschränkt, dürfen diese Daten – von ihrer Speicherung abgesehen – nur mit seiner Einwilligung oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen oder zum Schutz der Rechte einer anderen natürlichen oder juristischen Person oder aus Gründen eines wichtigen öffentlichen Interesses der Union oder eines Mitgliedstaats verarbeitet werden.

Wurde die Einschränkung der Verarbeitung nach den o.g. Voraussetzungen eingeschränkt, wird der Nutzer von Camunda unterrichtet bevor die Einschränkung aufgehoben wird.

4. Recht auf Löschung

a. Löschungspflicht

Der Nutzer kann von Camunda verlangen, dass die ihn betreffenden personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht werden, und Camunda verpflichtet ist, diese Daten unverzüglich zu löschen, sofern einer der folgenden Gründe zutrifft:

  • Die den Nutzer betreffenden personenbezogenen Daten sind für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig.
  • Die den Nutzer betreffenden personenbezogenen Daten sind für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig.
  • Der Nutzer widerruft seine Einwilligung, auf die sich die Verarbeitung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a oder Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO stützte, und es fehlt an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.
  • Der Nutzer legt gem. Art. 21 Abs. 1 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein und es liegen keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vor, oder die der Nutzer legt gem. Art. 21 Abs. 2 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein.
  • Die den Nutzer betreffenden personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet.
  • Die Löschung der den Nutzer betreffenden personenbezogenen Daten ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten erforderlich, dem Camunda unterliegt.
  • Die den Nutzer betreffenden personenbezogenen Daten wurden in Bezug auf angebotene Dienste der Informationsgesellschaft gemäß Art. 8 Abs. 1 DSGVO erhoben.

b. Information an Dritte

Hat Camunda die den Nutzer betreffenden personenbezogenen Daten öffentlich gemacht und ist Camunda gem. Art. 17 Abs. 1 DSGVO zu deren Löschung verpflichtet, so trifft Camunda unter Berücksichtigung der verfügbaren Technologie und der Implementierungskosten angemessene Maßnahmen, auch technischer Art, um für die Datenverarbeitung Verantwortliche, die die personenbezogenen Daten verarbeiten, darüber zu informieren, dass der Nutzer von Camunda die Löschung aller Links zu diesen personenbezogenen Daten oder von Kopien oder Replikationen dieser personenbezogenen Daten verlangt hat.

c. Ausnahmen

Das Recht auf Löschung besteht nicht, soweit die Verarbeitung erforderlich ist

  • zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information;
  • zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, die die Verarbeitung nach dem Recht der Union oder der Mitgliedstaaten, dem Camunda unterliegt, erfordert, oder zur Wahrnehmung einer Aufgabe, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die Camunda übertragen wurde;
  • aus Gründen des öffentlichen Interesses im Bereich der öffentlichen Gesundheit gemäß Art. 9 Abs. 2 lit. h und i sowie Art. 9 Ab. 3 DSGVO;
  • für im öffentlichen Interesse liegende Archivzwecke, wissenschaftliche oder historische Forschungszwecke oder für statistische Zwecke gem. Art. 89 Abs. 1 DSGVO, soweit das in Abs. 1 genannte Recht voraussichtlich die Verwirklichung der Ziele dieser Verarbeitung unmöglich macht oder ernsthaft beeinträchtigt, oder
  • zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

5. Recht auf Unterrichtung

Hat der Nutzer das Recht auf Berichtigung, Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung gegenüber Camunda geltend gemacht, ist Camunda verpflichtet, allen Empfängern, denen die den Nutzer betreffenden personenbezogenen Daten offengelegt wurden, diese Berichtigung oder Löschung der Daten oder Einschränkung der Verarbeitung mitzuteilen, es sei denn, dies erweist sich als unmöglich oder ist mit einem unverhältnismäßigen Aufwand verbunden.

Dem Nutzer steht gegenüber Camunda das Recht zu, über diese Empfänger unterrichtet zu werden.

6. Recht auf Datenübertragbarkeit

Der Nutzer das das Recht, die ihn betreffenden personenbezogenen Daten, die dieser Camunda bereitgestellt hat, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten. Außerdem hat der Nutzer das Recht diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch Camunda, dem die personenbezogenen Daten bereitgestellt wurden, zu übermitteln, sofern

  • die Verarbeitung auf einer Einwilligung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO oder Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO oder auf einem Vertrag gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO beruht und
  • die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt.

In Ausübung dieses Rechts hat der Nutzer ferner das Recht zu erwirken, dass die ihn betreffenden personenbezogenen Daten direkt von Camunda einem anderen Verantwortlichen übermittelt werden, soweit dies technisch machbar ist. Freiheiten und Rechte anderer Personen dürfen hierdurch nicht beeinträchtigt werden.

Das Recht auf Datenübertragbarkeit gilt nicht für eine Verarbeitung personenbezogener Daten, die für die Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich ist, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die Camunda übertragen wurde.

7. Widerspruchsrecht

Der Nutzer hat das Recht, aus Gründen, die sich aus seiner besonderen Situation ergibt, jederzeit gegen die Verarbeitung der ihn betreffenden personenbezogenen Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 lit. e oder f DSGVO erfolgt, Widerspruch einzulegen.

Camunda verarbeitet die den Nutzer betreffenden personenbezogenen Daten nicht mehr, es sei denn, dieser kann zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Camunda´s Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Werden die den Nutzer betreffenden personenbezogenen Daten verarbeitet, um Direktwerbung zu betreiben, hat dieser das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung der ihn betreffenden personenbezogenen Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen.

Widersprecht der Nutzer der Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung, so werden die ihn betreffenden personenbezogenen Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeitet.

Der Nutzer hat die Möglichkeit, im Zusammenhang mit der Nutzung von Diensten der Informationsgesellschaft – ungeachtet der Richtlinie 2002/58/EG – sein Widerspruchsrecht mittels automatisierter Verfahren auszuüben, bei denen technische Spezifikationen verwendet werden.

8. Recht auf Widerruf der datenschutzrechtlichen Einwilligungserklärung

Der Nutzer hat das Recht, seine datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung jederzeit zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt.

9. Automatisierte Entscheidung im Einzelfall einschließlich Profiling

Nicht einschlägig; bei Camunda finden keine automatisierten Entscheidungsfindungen oder sonstige Profiling Maßnahmen statt.

10. Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde

Unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs steht dem Nutzer das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat seines Aufenthaltsorts, seines Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes, wenn der Nutzer der Ansicht ist, dass die Verarbeitung der ihn betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DSGVO verstößt.

Die Aufsichtsbehörde, bei der die Beschwerde eingereicht wurde, unterrichtet den Beschwerdeführer über den Stand und die Ergebnisse der Beschwerde einschließlich der Möglichkeit eines gerichtlichen Rechtsbehelfs nach Art. 78 DSGVO.

V. Change log

Mai 2020: Diese Datenschutzerklärung wurde aktualisiert, um die Datenverarbeitung der Camunda Cloud zu beschreiben.

Vorgängerversionen

April 2020: Diese Datenschutzerklärung wurde aktualisiert, um die Datenverarbeitung der Camunda Cloud zu beschreiben und um Aktualisierungen der Datenverarbeitung während des Bewerbungsprozesses zu beschreiben.

Januar 2020: Diese Datenschutzerklärung wurde aktualisiert, um die Datenverarbeitung von Camunda Modeler zu beschreiben.

September 2019: Diese Datenschutzerklärung wurde aktualisiert, um die Nutzung unserer Drittanbieter GoToMeeting (Planung und Durchführung von Webinaren) und Auth0 (Passwortverwaltung) zu beschreiben.

April 2019: Diese Datenschutzerklärung wurde aktualisiert, um die Nutzung unserer Drittanbieter Stripe (Abrechnung von Events) und Bizzabo (Event-Management-Plattform) zu beschreiben.

August 2018: August 2018: Diese Datenschutzerklärung wurde aktualisiert, um die Verwendung von Cookies und Web Beacons zu beschreiben und die Implementierung unserer neuen Marketing-Tools HubSpot und Clearbit widerzuspiegeln..

Mai 2018: Diese Datenschutzerklärung wurde vollständig überarbeitet, um den Anforderungen der GDPR zu entsprechen und wurde erstmals am 25. Mai in dieser Form veröffentlicht.