Camunda beschleunigt Konnektivität mit neuem Release

Press Release

06. Oktober 2022

Das neue Integrationsframework in Camunda Platform 8.1 beschleunigt die Entwicklung wiederverwendbarer Konnektoren zur Orchestrierung von End-to-End-Prozessen, die Menschen, Systeme und Geräte umfassen

BERLIN. Camunda, der Anbieter für Software zur Prozessorchestrierung, stellt heute ein Release von Camunda Platform vor, das ein neues Integrationsframework enthält, mit dem wiederverwendbare Konnektoren schneller und effizienter bereitgestellt werden können. 

Die anhaltende wirtschaftliche Unsicherheit zwingt Führungskräfte, ihre betrieblichen Abläufe kontinuierlich zu verbessern und gleichzeitig eine schnelle und nahtlose Kunden- und Mitarbeitererfahrung zu bieten. Das Zauberwort zur Umsetzung der gewünschten Transformation lautet Automatisierung. Jedoch haben viele Unternehmen mit der End-to-End-Automatisierung zu kämpfen, da Prozesse komplex und viele verschiedene Endpunkte vorhanden sind. Angefangen bei ERPs und Mainframe-Systemen bis hin zu E-Commerce und Cloud: Bei Geschäftsprozessen ist eine Kombination aus bewährten Legacy- oder selbst entwickelten Systemen und innovativen, modernen Systemen erforderlich. Während der offene Standard BPMN Unternehmen hilft, komplexe Szenarien zu automatisieren, verlangsamt die Vielfalt der Endpunkte die Automatisierung oder stoppt sie gänzlich, bevor sie einen Nutzen erbringen kann.

„Wenn in Projekten wild drauflos automatisiert wird, entsteht im Extremfall ein Bot-Chaos, dessen Management ein Alptraum ist und das auf lange Sicht zu technischen Schulden führt”, so der Bericht „Take The First Steps Toward An Automation Fabric” von Forrester Inc. Im Bericht heißt es weiter: „Projekte, in denen nur eine Technologie eingesetzt wird, stagnieren, selbst wenn eine Skalierung erreicht wird, während mit Technologie-Vielfalt in einer Automatisierungsstruktur ein Synergie-Effekt erzielt wird, der wirklich zur Transformation beiträgt”.

Während eine aufgabenbasierte Automatisierung helfen kann, Teile eines Prozesses zu automatisieren, erfordert eine End-to-End-Automatisierung komplexer Prozesse eine nahtlose Orchestrierung von Mitarbeitern, Systemen und Geräten. Camunda Platform löst dieses Problem, indem neue, sofort einsetzbare Konnektoren zur Verfügung stehen sowie ein neues Integrationsframework, das die Erstellung von Konnektoren beschleunigt, die anschließend in einer Low-Code-Modellierungsumgebung wiederverwendet werden können.

Camunda beschleunigt Konnektivität mit dem neuen Release hauptsächlich auf drei Weisen:

  • Sofort einsetzbare Konnektoren für Slack, Google Drive, Amazon SQS und AWS Lambda sind nun verfügbar für Nutzer von Camunda Self-Managed und SaaS.
  • Das neue Integrationsframework ermöglicht es Teams, ihre eigenen, wiederverwendbaren Konnektoren zu erstellen.
  • Strategische Partnerschaften mit Systemintegratoren auf der ganzen Welt, die Konnektoren entwickeln und das Angebot weiter ausbauen.

„Die meisten Prozesse, die unsere Kunden orchestrieren, erfordern die Integration mehrerer, externer Systeme, was teuer in der Entwicklung und Wartung ist, insbesondere bei selbst entwickelten und veralteten Systemen“, sagte Daniel Meyer, CTO von Camunda. „Durch das Hinzufügen eines Frameworks für die schnelle Umsetzung von Konnektoren wird unser Angebot an sofort einsatzbereiten Konnektoren erweitert. Zugleich lösen wir das Problem der zahlreichen verschiedenen Endpunkte, mit denen Unternehmen heute konfrontiert sind.”

Zahlreiche verschiedene Endpunkte: dank Integrationsframework keine Herausforderung mehr

Das Integrationsframework von Camunda Platform besteht aus zwei Komponenten, den Connector Templates und dem Connector SDK. Entwickler verwenden die Connector-Templates, um wiederverwendbare Eigenschaften eines Konnektors zu definieren, z. B. benutzerdefinierte Eingabefelder, Feldbeschreibungen und -validierungen, Links zu Hilfsdokumentation und mehr. Das Design wird durch eine leistungsstarke Bearbeitungsoberfläche mit Live-Design-Vorschau, Fehlerhervorhebung, Versionierung und einfacher Veröffentlichung unterstützt. Das Connector SDK bietet einen einfachen, umgebungsunabhängigen Ansatz zur Implementierung benutzerdefinierter Konnektoren in SaaS- und/oder selbstverwalteten Umgebungen. Durch die Kombination einer Connector-Template mit Code, der mit dem SDK geschrieben wurde, können Entwickler in wenigen Minuten modulare, wiederverwendbare Konnektoren erstellen.

Partnerschaften als Grundlage eines umfassenden Konnektor-Ökosystems

Camunda Platform 8 Connector Template für Slack

Camunda hat in diesem Jahr ausgewählten Systemintegratoren weltweit vorzeitig Zugang zum neuen Integrationsframework gegeben. In enger Zusammenarbeit mit dem Camunda-Engineering-Team lieferten sie wertvolles Feedback und halfen mit, festzulegen, in welchem Umfang und wie schnell Konnektoren entwickelt werden können. Die von Partnern entwickelten Konnektoren in Kategorien wie Datenbanken, E-Mail, Unternehmensanwendungen und IT-Anwendungen werden bald verfügbar sein. Mit dem Framework können Kunden und Partner alle Endpunkte ihrer komplexen Geschäftsprozesse verbinden und orchestrieren. Über GitHub werden Konnektoren auch mit der internationalen Camunda-Community geteilt oder durch diese bereitgestellt.

Verbesserte Fehlerbehebung, Produktivität und Bereitstellung im Release 8.1 

Das Camunda Platform 8.1 Release umfasst außerdem Folgendes:

  • Updates, mit denen Prozessverantwortliche Prozesse an jedem Punkt starten und auch ändern können, sodass Problemstellungen getestet und gelöst werden können. Zudem einfachere Migration von bestehenden Lösungen
  • Updates zum einfacheren Schreiben von FEEL-Ausdrücken während des Designprozesses
  • Optimierungen beim Formular-Designer, dank derer Felder anhand von Prozessdaten ausgefüllt werden können
  • Neue geografische Regionen für SaaS-Kunden und Support für Openshift und Amazon EKS sowie Hot Backups für diejenigen, die ihre eigene Cloud nutzen

Verfügbarkeit

Camunda Platform 8.1 wird am 11. Oktober 2022 eingeführt. Unter camunda.com/get-started  können Sie ein kostenloses Konto anlegen und Camunda Platform mit Premium-Funktionen 30 Tage lang testen.

Weitere Informationen erhalten Sie im Webinar zum Camunda Platform-Release am 25. Oktober 2022 (in englischer Sprache).

Über Camunda Camunda ist der führende Anbieter in der Prozessorchestrierung. Unsere Software orchestriert komplexe Geschäftsprozesse zwischen Menschen, Systemen und Geräten und unterstützt hunderte Unternehmen wie die Allianz, Deutsche Bahn oder Deutsche Telekom bei deren digitaler Transformation. Camunda bringt Fachbereiche und IT mit Hilfe des BPMN-Standards zusammen, um gemeinsam geschäftskritische Kernprozesse zu definieren und zu automatisieren. Dadurch erreichen unsere Kunden die notwendige Geschwindigkeit, Skalierbarkeit und Resilienz, um ihre Wettbewerbsfähigkeit in zunehmend digitalisierten Märkten zu sichern. Weitere Informationen finden Sie unter camunda.de.