Selbstentwickelte Workflow-Technologie ablösen

Camunda BPM kombiniert eine leichtgewichtige, flexible Architektur mit ausgereiften Features und hoher Skalierbarkeit.

Mit einem Experten sprechen

Wird Ihre selbstentwickelte Workflow-Technologie zum Problem?

Häufig werden Workflows im ersten Schritt mit einer Eigenentwicklung automatisiert, was zunächst sinnvoll erscheint: Die Lösung kann genau auf die eigenen Bedürfnisse zugeschnitten werden, man behält die volle Kontrolle und baut keine Herstellerabhängigkeit auf.

Gleichzeitig birgt dieser Ansatz auch einige Nachteile und Risiken, die spätestens dann deutlich werden, wenn die Transaktionsvolumen steigen und die Workflows komplexer werden:

  • Die Workflows sind häufig relativ hart codiert und nicht schnell anpassbar, was die Agilität der Organisation einschränkt.
  • Viele fortgeschrittene Probleme in der Entwicklung müssen gelöst werden, z.B. die Konfiguration von Service Call Retries, die Behandlung von Timeouts, die Korrelation eingehender Nachrichten auf wartende Workflow-Instanzen usw.
  • Im technischen Betrieb können Probleme bei der Skalierbarkeit des Systems auftreten, und die Erkennung und Behandlung von Fehlern erfordern umfangreiche Toolunterstützung.
  • Eine business-freundliche Darstellung der Workflows, z.B. in Ablaufdiagrammen, ist häufig nicht gegeben oder nur sehr aufwendig umsetzbar.
  • Eine stabile und dokumentierte API, um das selbstgebaute Workflow-System durch andere Systeme aufrufen zu lassen, ist nicht vorhanden oder erfordert eine kontinuierliche Wartung.

Letztendlich muss man sich fragen, ob man tatsächlich das Rad neu erfinden will.

Camunda BPM ist der natürliche nächste Schritt, um die selbstgebaute Workflow-Technologie zu ersetzen: Leichtgewichtig, entwickler-freundlich und open source, und gleichzeitig ausgereift und leistungsstark.

Camunda BPM ist flexibel und Entwickler-freundlich

Camunda BPM wurde von Anfang an für Entwickler konzipiert:

  • Camunda BPM kann als standalone Process Engine benutzt werden, lässt sich aber auch direkt in Java-Anwendungen einbetten.
  • Sie können Camunda BPM mit unterschiedlichsten Programmiersprachen verwenden, sei es Java, .NET oder was auch immer.
  • Camunda BPM is hochverfügbar und skalierbar, da sich die Engine in einem Cluster sehr einfach installieren und betreiben lässt.

Dank Veröffentlichung unter der Apache 2.0 Open Source Lizenz reduziert sich Ihre Abhängigkeit vom Hersteller, während Sie gleichzeitig über einen Lizenzvertrag eine Enterprise-Fassung von Camunda BPM erhalten können, die hilfreiche zusätzliche Tools und bis 24/ Support bereit stellt.

Camunda BPM ist auch für Fachanwender wertvoll:

  • Camunda BPM unterstützt den ISO-Standard BPMN 2.0, der sich als gemeinsame Sprache für Business Analysts und Softwarentwickler etabliert hat.
  • Mit dem Camunda Modeler können Business Analysts die zu automatisierenden Prozesse aus fachlicher Sicht definieren und in enger Zusammenarbeit mit Entwicklern technisch ausführbar machen.
  • Camunda Optimize stellt eine Live-Monitoring für alle relevanten Stakeholder der automatisierten Prozesse bereit, so dass diese stets informiert bleiben und mögliche Schwachstellen auch aus fachlicher Sicht sofort erkennen.

Wir helfen gern

Wenn Sie eine Ablösung ihrer selbstentwickelte Workflow-Technologie mit Camunda BPM erwägen, können Sie auf unsere Unterstützung zählen. Wir können Sie von den ersten Architekturdiskussionen über die Implementierung bis hin zur schrittweisen Migration begleiten, so dass Sie von unseren umfangreichen Projekterfahrungen profitieren können.

Die Camunda Enterprise Platform ist mit zusätzlichen Features, Tools und bis zu 24x7 Support verfügbar, um Ihren Betrieb abzusichern.

Kontaktieren Sie uns, um zu besprechen, wie Camunda BPM bei Ihnen eingesetzt werden könnte.

Fallstudie: Schweizer Patentamt

Das Eidgenössische Institut für Geistiges Eigentum (IGE) hat seinen Sitz in Bern. Es ist für die Belange des Geistigen Eigentums in der Schweiz zuständig. Seit 2014 setzt das IGE die Camunda BPM Plattform für die Ausführung ihrer Kernprozesse im Bereich Schutzrechtsverwaltung ein. Das folgende Interview führten wir mit dem zuständigen Projektleiter, Jürgen Horwath.

Download


Allianz Logo

Jörg Sauer
Head of Application Development

Unsere Entscheidung für Camunda BPM als BPM-Plattform und Camunda als BPM-Partner haben wir noch keine Sekunde in Frage gestellt. Sowohl das IT-Management, als auch die Entwickler sehen sich in der Entscheidung für eine leichtgewichtige und performante Prozessmaschine bestätigt.

Sparda Bank Logo

Dr. Michael Lintner
Projektleiter

Die Einführung einer BPM-Plattform in unser Kernsystem hat es uns ermöglicht, die Geschäftsprozesse in den Banken fachlich und technisch auf eine neue Stufe zu stellen. Dabei haben wir uns klar für Camunda BPM entschieden: Die leichtgewichtige Engine von Camunda ließ sich leicht und schnell in unser System integrieren und läuft seitdem einwandfrei.

Kontaktieren Sie uns

Gern unterstützen wir Ihre Evaluierung und machen Ihnen ein Angebot.